Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.

Webhosting + Domain
Webhosting - Tarife von Pixel X bieten nahezu für jeden Bedarf den erforderlichen Leistungsumfang.

Die Möglichkeit jederzeit zwischen den Tarifen wechseln zu können, sowie einzelne Leistungen wie Webspace, Datenbanken und weitere Domains aufzuschalten, schaffen eine flexibele Webhosting - Lösung die sich jederzeit Ihrem Bedarf anpasst.

Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch hinterlegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

Impressum

Pixel X e.K.
Kuhstrasse 26-27
38100 Braunschweig
Germany

Tel: +49 531 88616-0
Fax: +49 531 88616-16

E-Mail: info@pixelx.de

Handelsregister:
Braunschweig, HRA 14143

Geschäftsführer:
Michael Rottmann

Ust-IdNr.:
DE203785586
www . .

Aktuelle Nachrichten

ARD-DeutschlandTrend: Deutsche geteilter Meinung zur EU-Wahl
Nur jeder zweite Deutsche misst der Europawahl eine hohe persönliche Bedeutung bei. Das ergab der ARD-DeutschlandTrend für das Morgenmagazin. Besonders hohes Interesse am Urnengang haben die Anhängerinnen und Anhänger der AfD.

mehr lesen ...
Ostukraine: Kaum noch Hoffnung auf Frieden
In der Ostukraine schwindet die Hoffnung auf eine friedliche Lösung: Bei Kämpfen mit der Armee starben mindestens fünf pro-russische Separatisten. Russland reagiert mit einem Grenzmanöver, die USA bringen neue Sanktionen ins Spiel.

mehr lesen ...
Israel setzt Friedensgespräche aus
Das Versöhnungsabkommen zwischen PLO und Hamas hat Folgen für den Friedensprozess: Israel setzt die Friedensgespräche aus. Nach Medienberichten bereitet die Regierung auch Wirtschaftssanktionen gegen die Palästinenser vor.

mehr lesen ...
Massaker in Bentiu: UN drohen Südsudan mit Sanktionen
Nach den jüngsten Massakern an Zivilisten im Südsudan haben die UN beiden Konfliktparteien mit Sanktionen gedroht. Man sei "entsetzt und erzürnt", heißt es in einer Erklärung des UN-Sicherheitsrats. In Bentiu waren hunderte Menschen getötet worden.

mehr lesen ...
Deppendorfs Woche: Straßenbau statt Mütterrente
Mit seiner Idee einer Schlagloch-Gebühr hat Ministerpräsident Albig für Wirbel gesorgt. Ulrich Deppendorf fordert die Politik auf, mehr Geld für Deutschlands marode Straßen bereitzustellen, egal aus welchen Geldtöpfen.

mehr lesen ...
Zustand der Verkehrswege: Der schleichende Verfall der Infrastruktur
Die Forderung nach einem "Schlagloch-Soli" hat die Diskussion über eine Sanierung maroder Verkehrswege in Deutschland neu entfacht. In welchem Zustand sind Straßen und Brücken, und was kostet die Sanierung?

mehr lesen ...
Bangladesch: Die Trauer bleibt, die Wut steigt
Im April 2013 starben in Bangladesch beim Einsturz einer maroden Textilfabrik mehr als 1100 Menschen. Genau ein Jahr später trafen sich Angehörige und Kollegen, um gemeinsam zu trauern. Aber auch, um eine angemessene Entschädigung zu bekommen.

mehr lesen ...
Nach tödlicher Lawine: Mount Everest-Expeditionen abgesagt
Nach der Lawine am Mount Everest, bei der 16 Bergführer starben, haben mehrere Veranstalter Expeditionen auf den Berg abgesagt. Jede zweite der diesjährigen Expeditionen entschloss sich bereits zur Umkehr.

mehr lesen ...
Reverse Graffiti - Kunst oder Sachbeschädigung?
Eigentlich ist "Reverse Graffiti" eine partielle Säuberung dreckiger Oberflächen. Mit einem Sandstrahl-Gerät werden Bilder auf verdreckte Wände gebannt. Das ist nicht nur schön, sondern auch Sachbeschädigung - meint zumindest die Stadt Köln.

mehr lesen ...
"Warschauer Notizen": Sushi unter Palmen
Ein eigener Kaffeebecher im Frühstücksrestaurant, die asiatische Küche in einem ganz besonderen tropischen Umfeld oder ein Besuch im begehrtesten Restaurant Polens: Ulrich Adrian mit Geheimtipps aus Warschau- diesmal der kulinarischen Art.

mehr lesen ...
Videoblogs der ARD-Korrespondenten
Die ARD hat eines der größten Korrespondentennetze weltweit. In ihren Videoblogs berichten unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten über die kleinen Dinge des Lebens und die große Politik, über Ernstes und Skurriles, über besondere Rituale und alltägliche Gebräuche.

mehr lesen ...
Bundesregierung blockiert Rüstungsexporte nach Russland
Wegen des Ukraine-Konflikts genehmigt die Bundesregierung derzeit keine Ausfuhr von Rüstungsgütern nach Russland. Betroffen sind Handfeuerwaffen, Munition oder Torpedos. Die Ausfuhr eines Gefechtsübungszentrums war bereits im März auf Eis gelegt worden.

mehr lesen ...
Neues EU-Programm Erasmus+: Besser lernen im Ausland
Ob Erasmus, Comenius, oder Leonardo - die EU bündelt ihre gefragten Förderprogramme für Studierende, Auszubildende und Schüler in Erasmus+. Auch der Etat dafür wird kräftig aufgestockt. Bundesbildungsministerin Wanka gab den Startschuss für Deutschland.

mehr lesen ...
Formel-1-Chef Ecclestone bestreitet Bestechung
Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat den Vorwurf der Bestechung des bayerischen Bankers Gribkowsky über seine Anwälte erneut bestritten. "Die behauptete Bestechung gab es nicht", so die Verteidiger in einer schriftlichen Erklärung vor dem Landgericht München.

mehr lesen ...
Ex-Baulöwe Schneider erneut vor Gericht
Der ehemalige Bauunternehmer Schneider muss sich erneut vor Gericht verantworten. Das bestätigte ein Sprecher des Landgericht Bonn dem Hessischen Rundfunk. Der verurteilte Betrüger soll einmal mehr mit falschen Versprechungen Geld ergaunert haben.

mehr lesen ...
Lottogewinner gewinnt auch gegen Bank
Die Privatbank Merck Finck & Co. muss einem Lottomillionär wegen falscher Beratung eine halbe Million Euro Schadensersatz zahlen. Das hat das Landgericht Münster entschieden. Auf Rat der Bank hatte der Mann das Geld in riskante Fonds investiert - und viel verloren.

mehr lesen ...
Drei US-Bürger in Kabul erschossen
Ein Polizist hat in einem christlichen Krankenhaus in Kabul drei US-Bürger erschossen. Eine amerikanische Ärztin wurde verwundet. Der Polizist hatte das Krankenhaus der US-Hilfsorganisation bewacht und plötzlich das Feuer eröffnet.

mehr lesen ...
Lob und Kritik für Erdogans Beileidserklärung
Der türkische Regierungschef Erdogan hat für seine Beileidserklärung an die "Enkel der 1915 getöteten Armenier" in der Türkei viel Lob geernet. Einige Armenier erwarten aber weitere Schritte. Noch immer spricht die Türkei nicht von Völkermord.

mehr lesen ...
Obama sichert Japan Bündnistreue zu
Bei seinem Staatsbesuch in Japan hat Obama Japan "Vertragstreue" zugesichert und damit angesichts neuer Spannungen zwischen China und Japan ein Zeichen gesetzt. Zudem forderte der US-Präsident, weiter Druck auf Nordkorea auszuüben.

mehr lesen ...
Billigere Kredite für Spanien: Anleihen laufen gut
Spanien hat sich zu rekordtiefen Zinsen an den Finanzmärkten frisches Geld beschafft. Eine Folge der positiven Entwicklung des Landes: Die Wirtschaft wächst wieder, die Binnennachfrage steigt. Ein Problem bleibt aber die extrem hohe Arbeitslosigkeit.

mehr lesen ...
USA planen offenbar Ausstieg aus der Netzneutralität
Der Grundsatz der Netzneutralität sieht vor, dass alle Datenpakete beim Transport gleich behandelt werden müssen. Medienberichten zufolge plant die US-Behörde FCC, diesen Grundsatz aufzuweichen. Das Ergebnis wäre eine Art Zwei-Klassen-Internet.

mehr lesen ...
Rückrufe bescheren GM Gewinneinbruch
Die Pannenserie der vergangenen Monate samt breitangelegter Rückrufaktion haben ein großes Loch in die Bilanz von General Motors gerissen. Auch die Sanierung von Opel belastet das Ergebnis, allerdings kommt GM beim Umbau seiner europäischen Tochter voran.

mehr lesen ...
Ifo-Index: Die Stimmung hellt sich wieder auf
Eigentlich hatten Experten mit einem weiteren Dämpfer gerechnet: Doch die Stimmung der deutschen Unternehmen hat sich im März trotz der anhaltenden Krise in der Ukraine überraschend verbessert. Nach einem Rückgang im März stieg der Ifo-Index wieder.

mehr lesen ...
Schlusslicht: New Yorker Polizei vertwittert sich
Selbst- und Fremdwahrnehmung gehen mitunter auseinander. Das beweist eine gut gemeinte PR-Aktion der New Yorker Polizei. Die bat via Twitter um freundliche Schnappschüsse mit NYPD-Beamten. Fotos kamen in großen Mengen - doch Freunde und Helfer waren darauf eher nicht zu sehen.

mehr lesen ...